ADC Jahrbuch 2013

ADC Jahrbuch 2013

ADC Jahrbuch 2013
ADC Jahrbuch 2013

Titel: ADC Jahrbuch 2013
Verlag: avedition
ISBN: 978-3-89986-195-2

Der ADC
Der ADC (Art Directors Club) für Deutschland feiert 2014 sein 50. Geburtstag. Über 600 führende kreative Köpfe haben sich hier zusammengeschlossen. Der Club wurde 1964 in Düsseldorf gegründet und hat seinen Sitz mittlerweile in Berlin.
Der ADC, der „Art Directors Club“ sieht sich als Impulsgeber für die stetig wandelnde Kommunikationsbranche.
Der Club veranstaltet außerdem Wettbewerbe, Konkgresse und Seminare und gibt außerdem Publikationen, wie das oben genannte Buch, heraus.

(Quelle: http://www.adc.de)

Das Buch
Zum 49. mal erscheint das Jahrbuch des ADC. Es werden wie gewohnt gedruckte Anzeigen, gesendete Radiospots, gezeigte TV- und Kinowerbung und social-Media Kampagnen präsentiert, prämiert und ausgezeichnet.
Die Kategorien sind diesmal:

  • Print
  • Out-of-home
  • Film
  • Film Craft
  • Audio
  • Audio Craft
  • Musik und Sound
  • Digitale Medien
  • Digitale Medien Craft
  • Dialogmarketing
  • Promotion
  • Media
  • Branded Content
  • PR
  • Kommunikation im Raum
  • Kommunikation im Raum Craft
  • Event
  • Event Craft
  • Design
  • Literatur
  • Editorial
  • Text
  • Typografie
  • Fotografie
  • Illustration
  • Ganzheitliche Kommunikation

In Jeder Kategorie werden Auszeichnungen und Preise vergeben, in fast jeder Kategorie wird diesmal ein Nachwuchswettbewerb oder auch freie Arbeiten präsentiert.

Außerdem diesmal mit im Buch

  • ADC Festival 2013 (Bilder vom Festival in Hamburg)
  • Vorwort (von Dr. Stephan Vogel, Jean-Remy von Matt, Jochen Rädeker, Peter Hirrlinger)
  • Die Abräumer (die besten Projekte und Hauptpreisträger)
  • Art Directors Club (Infos zum Club, den Mitgliedern und der Jury)

Gegenüber den letzten Jahren erscheint das ADC Jahrbuch diesmal in komplett neuem Layout und Design. Auf der ADC-Webseite zum Buch wird das so definiert:

Weg vom Prunkband, hin zum Gebrauchswerk.

Das passt ganz gut. Es ist kein großer und schwerer Bildband, sondern kleiner und leichter, durch die dünneren Seiten eher eine „Design-Bibel“ geworden. Mir gefällts sehr gut, der Einband und die damit verbundene Haptik ist klasse.
Der Inhalt insgesamt durch die neuen Rubriken, Nachwuchspreise und freien Arbeiten wieder ein toller Bildband, durch den man, vor allem wenn man sich für Werbung und Design interessiert, sehr angenehm blättern kann.
Das Layout der Vor- und Nachwörter, wenn es also um längeren Text geht, ist meiner Meinung nach etwas gewöhnungsbedürftig aber auch mutig und anders als man es erwarten würde.

Fazit
Das ADC Jahrbuch ist wie jedes Jahr ein spannendes Nachschlagewerk und Bildband, das sich selbst immer wieder neu erfindet. Dieses Jahr besonders, denn Layout und Design ist wirklich komplett anders als man es kennt. Da bin ich doch sehr gespannt was nächstes Jahr, zum 50. Geburtstag dann, kommen wird.

 

Johannes

Hallo, ich bin Johannes. Dies ist meine Spielwiese für verschiedene Projekte, Bilder, Quatsch, Ideen und Gedanken zu denen ich manchmal auch Interviews geben darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =