Code of Conduct für das unityCamp

Code of Conduct Diskussion

Ein Code of Conduct ist eine Sammlung von Verhaltensregeln auf großen Konferenzen oder Barcamps. Die meisten davon sind eigentlich selbstverständlich, bzw sollten das sein. Trotzdem möchten wir einen ausformulierten Code of Conduct einsetzen, der aber gleihzeitig „kurz und knackig“ ist.

Am 14.Oktober findet in München das unityCamp statt, das ich gemeinsam mit Annett Farnetani von mindscreen organisiere.

Neben der Suche nach Sponsoren und Medienpartnern gehört auch die Erarbeitung eines Code of Conduct dazu. In den letzten Tagen haben wir uns damit näher beschäftigt und einige Punkte zusammen getragen.

Größtenteils kommt die derzeitige Version von dieser Quelle. Bevor wir diesen offiziell in die Projektwebseite unity.camp.bayern übernehmen, möchte ich ihn euch gerne hier zeigen und diskutieren.

Bitte schaut euch das mal an und kommentiert, wenn euch etwas dazu ein- oder auffällt.

Verhaltensregeln auf dem unityCamp

Alle Teilnehmer*innen auf dieser Konferenz werden aufgefordert, sich an folgende Verhaltensregeln zu halten. Wir wünschen uns die Mitarbeit aller Anwesenden, um das unityCamp zu einem sicheren und angenehmen Ort für alle zu machen.

Brauchst du Hilfe?

Du kannst uns gerne bereits im Vorfeld ansprechen.
Während des Events steht dir das Helferteam zusätzlich jederzeit zur Verfügung.
Außerdem wünschen wir uns gegenseitige Hilfe aller Teilnehmer*innen.

Wir werden hier noch bekannt geben wie Ihr das Helferteam erkennen könnt.
Unter 0179 870 83 89 (Nummer von Johannes) könnt ihr uns jederzeit erreichen. Sehr gerne via Textnachricht.

Code of Conduct

Wir möchten unseren Teilnehmer*innen eine belästigungsfreie Konferenz bieten.
Unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Aussehen, Körperbau, Ethnizität oder Religionszugehörigkeit (oder Nichtvorhandensein einer solchen).
Wir tolerieren keinerlei Belästigung, Beleidigung oder Andersbehandlung von Konferenzbesucher*innen.

Dies umfasst sowohl die Veranstaltung vor Ort als auch das Verhalten online gegenüber anderen Teilnehmer_innen.

„Belästigung“ umfasst unter anderem beleidigende Aussagen über Geschlecht, sexuelle Orientierung, Behinderung, körperliches Aussehen wie Körperbau, Ethnizität oder Religionszugehörigkeit (oder Nichtvorhandensein einer solchen), bewusste Einschüchterung, Stalking, Verfolgung, unerwünschtes Fotografieren oder Aufnehmen, unerwünschter körperlicher Kontakt, etc.

Solltest du dich belästigt fühlen oder mitbekommen, dass jemand anders belästigt wird oder sonstige Probleme auftreten, wende dich bitte sofort an ein Mitglied des Orgateams.

Teilnehmer*innen, die wegen solchen Verhaltens ermahnt werden, haben dieses sofort einzustellen.

Teilnehmer*innen, die gegen diese Regeln verstoßen, müssen damit rechnen, vom #unityCamp ausgeschlossen zu werden.

Dies kann auch generelle Besuchsverbote zukünftiger Events mit einschließen.

Behandelt einander so wie ihr selbst behandelt werden wollt. <3

Dieser momentane Stand ist noch eine Arbeitsversion und nicht final. In ein paar Tagen möchten wir gerne den finalen Text in die Webseite übertragen, daher freue ich mich auf Feedback und Meinungen dazu.

Danke <3

/edit:

  • Hinweis auf Erkennung des Helferteams ergänzt
  • Telefonnummer „für alle Fälle“ ergänzt
  • Schreibweise von Teilnehmer_innen zu Teilnehmer*innen verändert

Johannes

Hallo, ich bin Johannes. Dies ist meine Spielwiese für verschiedene Projekte, Bilder, Quatsch, Ideen und Gedanken zu denen ich manchmal auch Interviews geben darf.

Ein Gedanke zu „Code of Conduct für das unityCamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − fünf =