einaugeistgenug - Blog von Johannes Mairhofer

Die Fotoblogbühne 2015

Es ist wieder soweit, Kollege Michael „Omori“ Kirchner von fotografr.de ruft zur Blogparade auf. Bereits im letzten Jahr kamen hier viele tolle Fotoblogs zusammen.
Es geht darum, ein paar Fragen zur Fotografie und zum eigenen Blog zu beantworten. Alles wird gesammelt und so haben wir wieder eine schöne Sammlung an Fotoblogs. Hier lest ihr also meine Antworten inkl. einer persönlichen Selbstbeobachtung.

einaugeistgenug - Blog von Johannes Mairhofer
einaugeistgenug – Blog von Johannes Mairhofer

Ich blogge, weil ….
…es Spaß macht. Außerdem habe ich mich den Ironbloggern angeschlossen. Wir haben uns selbst vorgenommen, mindestens einmal die Woche einen Blogpost zu veröffentlichen oder 5€ in eine Bierkasse zu legen. Immer wieder treffen wir uns um diese Kasse gemeinsam zu leeren. Eine Hälfte wird gespendet, die andere Hälfte wird in Bier umgesetzt. Das macht Spaß und man lernt auch immer wieder neue Mitglieder kennen. Außerdem bekomme ich durch den  Blog immer wieder Feedback oder komme mit manchen Lesern durch Kommentare ins Gespräch.

Meine Fotos zeichnen sich aus durch ….
Meiner Meinung nach durch Natürlichkeit und Klarheit. Ich bin kein Fan von großer davon, wenn man einem Bild deutlich ansieht das länger im Photoshop gearbeitet wurde als man für die eigentliche Fotografie gebraucht hat.

Den größen Schritt in meiner fotografischen Entwicklung habe ich durch …. gemacht
Freie Projekte. Davon habe ich in den letzten Jahren einige umgesetzt. Aber nicht nur fotografisch sondern auch was die Organisation, Planung und Vorbereitung von Projekten betrifft. Hier hat mir vor allem #keinwiderspruch geholfen.

Meine fotografischen Fähigkeiten möchte ich vor allem im Bereich …. weiter voranbringen
Als ich angefangen habe diesen Blogparade-Beitrag zu schreiben, dachte ich noch „ja cool, ne Blogparade, das macht Spaß und die Fragen sind wahrscheinlich schnell beantwortet“. Jetzt sitze ich hier seit einiger Zeit und denke über die Antwort zu dieser Frage nach.

Ich merke: „ich weiß es nicht“. Gerade die letzten zwei Jahre waren voll von fotografischen Projekten. Nicht nur Projekte bei denen ich fotografiert habe, sondern auch Projekte bei denen es um Fotografie auf verschiedenen Ebenen ging. Diskussionen, Radiosendungen, Twitter-Projekte etc. Das war vielleicht ein bisschen viel.

In den letzten Wochen habe ich die Kamera kaum mehr benutzt. ich denke es ist an der Zeit eine kleine Fotopause zu machen, um dann im nächsten Jahr wieder mit neuen Ideen zu starten.

Dann hoffe ich, das mir die Fotografie wieder das bedeutet, was sie mir 2009 noch bedeutet hat.

Dieses fotografische Projekt werde ich im Jahr 2016 umsetzen: …
ich will mich der Fotografie wieder neu annähern und sie für mich neu entdecken, um sie wieder so zu lieben wie früher.

 

 

Johannes

Hallo, ich bin Johannes. Dies ist meine Spielwiese für verschiedene Projekte, Bilder, Quatsch, Ideen und Gedanken zu denen ich manchmal auch Interviews geben darf.

5 Gedanken zu „Die Fotoblogbühne 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

sieben + eins =