soziale Netze vorgestellt

Liebe Leser,

In meinem letzten Artikel habe ich Ihnen einen kleinen allgemeinen Überblick über soziale Netzwerke gegeben und in diesem Zusammenhang etwas ausführlicher über „twitter“ geschrieben. Heute möchte ich ein paar andere Netzwerke vorstellen.

facebook

facebook ist wohl eines der bekanntesten Netzwerke und eines, das es geschafft hat sowohl privates als auch geschäftliches Netzwerken miteinander zu verknüpfen.
Es gibt dort Gruppen, Seiten und persönliche Profile, die alle verschiedene Ziele haben und so auch verschieden genutzt werden können. Sie können sich mit Ihren Geschäftspartnern, Kunden und Freunden vernetzen und in verschiedenen Gruppen über diverse Themen diskutieren. Ich glaube es gibt zu fast jedem Thema bereits mindestens eine Gruppe, sollte es zu Ihrem Wunschthema noch keine Gruppe geben, können Sie ganz einfach eine neue eröffnen und Ihre Freunde einladen.
Über die Seiten können Sie sich über Unternehmen informieren, die Sie kennen oder selbst eine Seite für Ihr eigenes Business eröffnen.
Zuletzt bleibt natürlich das persönliche Profil, über das Sie Informationen über sich verbreiten können, mit dem Sie sich mit Ihren Kontakten vernetzen können und über das Sie Ihr gesamtes Facebook-dasein managen können.

 

xing

xing hieß früher mal opbenBC und wurde von Lars Hinrichs gegründet. In Deutschland ist xing sehr verbreitet, in meinem Umfeld sind sehr viele meiner Kontakte dort verteten.
Ähnlich wie bei facebook gibt es auch hier Seiten und Gruppen, wobei die Seiten hier meiner Meinung nach weniger Verbreitung finden und größtenteils für die Darstellung von größeren Unternehmen genutzt werden.
In den Fachgruppen können Sie sich auch hier über viele Themen austauschen und Ihre Kompetenz nach außen zeigen. Da xing ein Business-Netzwerk ist, sind auch die Gruppen eher auf Geschäftsthemen ausgelegt, es gibt aber mittlerweile auch viele Gruppen mit privaten Themen.
Bei xing können Sie außerdem für jeden Kontakt einzeln festlegen, welche Ihrer Kontaktdaten diese sehen. So können Sie z.B. Freunden Ihre Privatadresse direkt freischalten, Ihren Kollegen und Geschäftspartnern dagegen nur die Geschäftsadresse.

 

google+

google plus ist das neue Netzwerk von Google. In den meisten Medien als der große Facebook-Konkurrent beschrieben. Ich persönlich finde es vom Denkansatz eher an Twitter orientiert, da Sie für Sie interessanten Medien und Personen einfach folgen können, anstatt diese erst zu Freunden machen zu müssen.
Auch die Verwaltung was Sie mit wem teilen ist sehr schick durch sogenannte Kreise gelöst, so können Sie z.B. private Fotos mit Freunden teilen, Hinweise auf Ihre Arbeit öffentlich machen und rein geschäftliches nur mit bestimmten Geschäftskontakten verbinden.
Durch sogenannte Hangouts können Sie an Videokonferenzen teilnehmen, durch Seiten können Sie ihr Geschäft bekannter machen und weitere Features sind bereits geplant.
Google Plus ist noch relativ neu, erfreut sich aber gerade unter Fotografen bereits großer Beliebtheit.

 

Dies sind drei sehr große Netzwerke im kurzen Vergleich. Sie können selbstverständlich alle für Ihre Zwecke nutzen oder sich auf eine Auswahl konzentrieren, wenn Sie nicht die Zeit haben alle Netze zu  betreuen.
Es gibt hier auch überall verschiedene Ansätze über den Nutzen. Will man z.B. Kontakte sammeln oder sich lieber auf „echte“ Kontakte konzentrieren. Dies und einiges mehr sind die Dinge auf die ich mich in den nächsten Artikeln konzentrieren möchte, hierzu werde ich jedem der Netzwerke mindestens einen eigenen Artikel widmen.

Johannes

 

Johannes

Hallo, ich bin Johannes. Dies ist meine Spielwiese für verschiedene Projekte, Bilder, Quatsch, Ideen und Gedanken zu denen ich manchmal auch Interviews geben darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + 8 =