WordPress.com Anmeldung

Liebe Leser,

Im letzten Artikel habe ich wordpress.com und wordpress.org verglichen, heute möchte ich vermehrt auf wordpress.com und die Anmeldung dort eingehen.

 

wordpress.com

Auf www.wordpress.com (bzw wordpress.de, wenn die automatische Ländererkennung nicht funktioniert) können Sie sich ein kostenloses Konto erstellen, mit dem Sie die grundlegenden Funktionen von WordPress frei und kostenlos nutzen können.
Unter diesem Link kommen Sie direkt zur Anmeldung: Anmeldungslink

 

Blogadresse:

Klar, hier können Sie die gewünschte Blogadresse festlegen. Mustermann.wordpress.com zb, oder eben Ihren Wunschnamen.wordpress.com. Unter diese Adresse wird Ihr Blog später erreichbar sein. Wählen Sie am besten einen Blognamen der entweder mit Ihnen als Person, Ihrem Projekt oder Ihrer Firma zusammenhängt.
Alternativ können Sie hier direkt eine TLD, eine Topleveldomain erwerben. Ihr Blog ist dann unter dem Namen Wunschname.me, Wunschname.com, Wunschname.org oder Wunschname.net erreichbar. Dies kostet zwischen 18 und 25 Dollar im Jahr und wird zb mit Ihrer Kreditkarte bezahlt.
Wenn Sie ganz neu in der WordPress-Thematik sind, empfehle ich Ihnen für den Anfang bei der kostenlosen Adresse zu bleiben.
So können Sie später leichter entscheiden ob der Funktionsumfang von WordPress bei wordpress.com Ihnen ausreicht oder ob Sie das WordPress-CMS lieber auf einem eigenen Server installieren möchten, um mehr Funktionen nutzen zu können. Zu den Vor- und Nachteilen werde ich im kommenden Artikel nochmal ausführlicher Stellung nehmen, kurz habe ich in der Einführung auch schon etwas dazu gesagt.

 

E-mail-Adresse:

Hier geben Sie Ihre Emailadresse an. Es ist wichtig das Sie eine echte Adresse angeben, denn dorthin werden wichtige Informationen hingeschickt. z.B.

  • Anmeldebestätigung
  • Infos wenn jemand Ihren Blog aboniert hat
  • Infos wenn jemand Ihre Beiträge kommentiert
  • Infos wenn Ihnen jemand eine Nachricht hinterlassen hat

 

Benutzername:

Ihr Benutzername. Mit diesem können Sie sich später bei Ihrem Blog anmelden. Sie sollten einen Namen wählen den Sie sich merken können und der Sie später nicht stört. Den Benutzernamen zu ändern ist mit Aufwand verbunden und sollte eigentlich nicht gemacht werden.
Achtung: Der Benutzername ist nicht zwingend der AutorName mit dem Sie später Ihre Blogbeiträge schreiben. Der Autorname steht unter Ihren Blogbeiträgen und wird später im WordPress-System angelegt.

 

Passwort:

Ihr Passwort. Bitte wählen Sie ein Passwort das Sie sich merken können, das aber gleichzeitig nicht zu einfach ist. Verraten Sie es außerdem niemandem.
Tipp: Um sich ein Passwort merken zu können, wählen Sie einen Satz und verwenden Sie die jeweiligen Anfangsbuchstaben im Passwort. Mit einem passenden Satz können Sie sich so auch verschiedene Dienste für verschiedene Passwörter ganz leicht merken. Der Satz: Ich bin Johannes, dies ist mein WordPress Passwort! ergäbe z.B. das Passwort: IbJ,dimWPP!
So haben Sie ein sicheres Passwort, das Sie sich über den Satz leicht merken können. Mit dem gleichen Satz lassen sich so auch die Passwörter für Facebook, Twitter etc merken.
– Bevor Sie in Versuchung kommen: Das ist natürlich NICHT mein Merksatz sondern nur ein Beispiel 🙂

 

Upgrade:

Wenn Sie bereits wissen das Sie bei wordpress.com bleiben möchten und viel Inhalt veröffentlichen werden, können Sie hier direkt ein Upgrade kaufen. Sie haben dann folgende Vorteile:

  • Domain Name und Mapping
    Eigene Topleveldomain wie Wunschname.com und Mapping, wenn Sie bereits eine TLD bei einem anderen Anbieter erworben haben und diese Domain für wordpress nutzen möchten ohne es auf einem eigenen Server zu installieren.

 

  • 10GB Speicherplatz erweitern
    Wenn der vorhandene Speicherplatz nicht ausreicht, können Sie diesen auf 10GB erweitern.

 

  • No Ads
    Wordpress behält sich das Recht vor, Banner auf kostenlosen Blogs zu schalten. Mit dem Upgrade können Sie dies verhindern.

 

  • Custom Design
    Bietet Ihnen mehr Möglichkeiten in der Gestaltung Ihres WordPress Templates

 

  • Videopress
    Ermöglicht das Hochladen von eigenen Videos

 

Alle diese Upgrades können Sie später auch einzeln zubuchen. Lassen Sie es für den Anfang bei der kostenlosen Version und versuchen Sie mit dem WordPress System „warm“ zu werden.

Sie haben die Anmeldung jetzt abgeschlossen. Melden Sie sich nun mit Ihrem Benutzernamen und dem Passwort im System an.
Nutzen Sie Ihren ersten Blog vllt. sogar nur zum testen, in dem Sie diesen nicht veröffentlichen.

Wenn Sie mit dem System „warm“ geworden sind, legen Sie sich einen zweiten, richtigen Blog zu. Wenn Sie einmal den ersten Account angelegt haben, können Sie später im System beliebig viele weitere Blogs anlegen.

Viel Spaß

Johannes Mairhofer

Johannes

Hallo, ich bin Johannes. Dies ist meine Spielwiese für verschiedene Projekte, Bilder, Quatsch, Ideen und Gedanken zu denen ich manchmal auch Interviews geben darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × vier =